Galanthus lagodechianus

Galanthus lagodechianus, Synonyme G. kemulariae, G. artjuschenkoae, ist eine weitere Schneeglöckchenart aus dem Kaukasus (1). Meistens am zentralen und östlichen Caucusus präsent. Die Pflanze befindet sich in alpinen Bedingungen in Höhen von 1800 bis 2400 m. Sein Name bedeutet “von Lagodekhi”, ein Naturschutzgebiet in Ostgeorgien. Es ist eng mit Galanthus rizehensis verwandt, ist aber dafür bekannt, später zu blühen (Januar-April in freier Wildbahn (2), Februar-März im Anbau). Wie diese Art zeigt sie eine Applanat-Verniation. Im Vergleich zu G. rizehensis glänzen die Blätter. Ein letzter Unterschied ist die Chromosomennummer 2n = 72, die sich von allen anderen Schneeglöckchen unterscheidet. Blumenstengel können zwischen 3,5 und 20 cm groß sein. Die Blätter werden 7,5 bis 18 cm lang und sind 0,5 bis 1 cm breit. Wie die meisten Schneeglöckchenarten wächst sie in Laubwäldern.

G. lagodechianus ist in Kultur gut etabliert und als alpine Art in Westeuropa recht winterhart.

G. lagodechianus in Verkauf in Mannheim.

G. lagodechianus im Garten von Cyril Thibo, gepostet mit Zustimmung. 

  1.  Galanthus lagodechianus. Galanthus wild species. CITES Bulbs.
  2. Freda Cox. Gardener’s guide to snowdrops. Crowood 2013.
Last updated bySiopaos
741 reads
How did you like this article?0020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.