Galanthus plicatus

Galanthus plicatus ist in der Kultivierung weithin bekannt und es gibt viele Varietàten. Nach G. nivalis und G. elwesii ist es wahrscheinlich das dritthäufigste kultivierte Schneeglöckchen. Das natürliche Verbreitungsgebiet ist relativ begrenzt und es wächst im westlichen und zentralen Teil der Schwarzmeerküste einschließlich Südrusslands, der Krim, Rumänien und der Nordtürkei (1). Selbst in diesen Bereichen kommt es nur sporadisch vor. Zwischen Höhen von 100 bis 1350m kann man die Pflanze finden. Sie wächst gerne unter Laubbäumen, wie viele Schneeglöckchen in der Nähe von Bächen und Flüssen im Schatten. Die Art blüht in der Regel von Februar bis April in freier Wildbahn, aber auch blühende Herbstplicatus werden langsaman gefunden. Blumenstengel sind normalerweise 5-15 cm lang. Es hat eine plicate Verniation, von der es seinen Namen ableitet. Die Blätter werden zwischen 8 und 21 cm groß und 0,6 bis 2 cm breit.
Es treten zwei Varianten auf, die als Subsp. Plicatus und Subsp. Byzantinus bekannt sind. Die erste Unterart hat eine grüne Markierung an der inneren Blütenblattspitze, die zweite hat zwei grüne Marken an der Basis und der Spitze des inneren Blütenblattes. Es ist bekannt, dass im Herbst blühende Plicatus auftreten. Eine bekannte Sorte ist “Drei Schiffe”, die vor Weihnachten blüht. Im Anbau blüht die Art von November bis März.

  1. G. plicatus. Galanthus wild species. CITES Bulbs. 
Last updated bySiopaos
809 reads
How did you like this article?0000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.