Green Tear

Galanthus ‘Green Tear’ gilt als einer der besten virescenten (grünen) Schneeglöckchen, die derzeit verfügbar sind. Es wurde im niederländischen Zutphen im Jahr 2000 von dem Entdecker Gert-Jan van der Kolk in einer eingebürgerten Gruppe G. nivalis entdeckt. Der Klon selbst ist jedoch hybriden Ursprungs, höchstwahrscheinlich vom Typ G. x valentinei mit neben G. nivalis auch G. plicatus in den Genen (teilweise gefaltete oder plicate Blätter).

Die äußeren Blutenblättern der Pflanze sind breit und mit grünen Adern gekennzeichnet. Die äußeren Blütenblätter sind rundum von einem etwas dickeren weißen Rand umrandet. Die inneren Perianths sind fast vollständig dunkelgrün, nur an den Rändern tritt eine dünne weiße Farbung auf. Die Blätter sind meist applanate, halb aufrecht und blaugrün. Die Pflanze ist ziemlich kräftig und deswegen robust genug, um in vielen Gärten zuverlässig zu wachsen. In Anbetracht dessen ist es nicht überraschend, dass die Sorte von der Royal Horticultural Society eine vorläufige Belobigung (Preliminary Commendation) erhalten hat. Ein interessantes Merkmal ist, dass großere Pflanzen gelegentlich Blüten mit 4×4-Blütenblättern bilden können.

Last updated bySiopaos
869 reads
How did you like this article?0031

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.